Galileo Sports enthüllt Tom Watsons hervorragende Chipping-Technik

Galileo Sports enthüllt Tom Watsons hervorragende Chipping-Technik

Schlagen Sie das Loch vier oder fünf Mal mit einem bestimmten Schläger aus einer bestimmten Entfernung. Beachten Sie, wo jeder Ball landet und wie nah er am Loch landet“, sagt Watson. „Legen Sie dann eine Münze über den idealen Landepunkt und üben Sie, den Ball zu landen Dort."

 Falls du jemals zugesehen hast Tom Watson Auf dem Golfplatz ist er ein Zauberer mit seinem kurzen Spiel, vor allem seine Chipping-Technik ist legendär, und aus gutem Grund haben ihm seine Präzision und Kontrolle auf dem Grün unzählige Titel und die Bewunderung von Golfern auf der ganzen Welt eingebracht .

Galileo-Sport- weltweit vertrauenswürdig für Golfnetze und Golfkäfige - ist hier, um zu beantworten, warum Tom Watson ist so talentiert im Golfsport „In diesem Blog tauchen wir in die Geheimnisse seiner hervorragenden Chipping-Technik ein und möchten Ihnen dabei helfen, Ihrem eigenen Spiel einen Hauch von Watsons Magie zu verleihen.“

 

Wer ist Tom Watson?

 Karrierehöhepunkte

Tom Watson ist ein Synonym für Exzellenz im Golfsport. Im Laufe seiner illustren Karriere hat Watson acht große Meisterschaften gewonnen, darunter fünf Open Championships, was ein Beweis für sein Können und seine Beständigkeit ist, insbesondere im Kurzspiel , hat ihn zu einer der angesehensten Figuren im Golfsport gemacht.

Grundlagen der Chipping-Technik

Für einige Profigolfer ist das beste Jahr das Jahr, in dem sie am meisten gewinnen, aber für Tom Watson war das wichtigste Jahr die Saison, in der er Jack Nicklaus in zwei Majors besiegte: zweimal.

1977 schlug Watson Nicklaus beim Masters und den British Open und landete in den beiden anderen Majors in diesem Jahr unter den Top 10. Er wurde zum Spieler des Jahres gekürt und ersetzte Nicklaus dominierte die Tour in den nächsten drei Jahren – und das alles dank seines unglaublichen Kurzspiels.

„Der Spieler, der im Golfsport gewinnt, sei es auf der PGA Tour oder in seinem örtlichen Sonntagsvierer, ist der Spieler, der sich im Kurzspiel auszeichnet“, sagte Watson 1978 einmal den Medien.

 

Watsons kurze Spielgeheimnisse

 

In seiner Blütezeit hatte Watson das beste Kurzspiel seines Lebens. Er führte seinen Erfolg über 50 Yards auf zwei Schlüsselfaktoren zurück: Schlägerauswahl und Distanzbewusstsein.

„Bei der Auswahl der Schläger sollten Sie als Faustregel gelten, dass Sie bei einer Bergablage einen höheren Schläger und bei einer Bergauflage einen niedrigeren Schläger verwenden." sagte Watson.

„Entfernungsbewusstsein bedeutet, zu wissen, wie weit der Ball rollen wird. Im Allgemeinen können Sie darüber nachdenken, den Ball ein Drittel der Distanz zu Ihrem Ziel zurückzulegen und ihn die letzten zwei Drittel der Distanz rollen zu lassen“, sagte Watson kann je nach dem Schläger, den Sie in der Hand halten, der Beschaffenheit der grünen Oberfläche, der Fläche des Grüns, die Ihnen zur Verfügung steht, und der Länge Ihres Schlags variieren.

Watson verriet außerdem einige Regeln für die Ausführung von Erholungsschlägen rund um das Grün, eine davon lautet: Finde deinen Chip. „Es bedeutet einfach, auf eine Stelle auf dem Grün zu zielen und den Ball dort landen zu lassen und von dort zum Ziel zu rollen“, sagte Watson. „So habe ich als Kind geübt, und ich habe festgestellt, dass es der beste Weg ist.“ Distanzbewusstsein zu entwickeln.“

 

 Griff und Stand

Eines der ersten Dinge, die Sie an Watsons Chippen bemerken werden, ist sein Griff. Er wählt einen etwas schwächeren Griff, der ihm mehr Finesse und Kontrolle über die Schlagfläche ermöglicht. Dieser Griff hilft ihm, das Gleichgewicht und die Präzision zu bewahren Als ich zum ersten Mal versuchte, meinen Griff so anzupassen, dass er den von Watson nachahmte, fühlte es sich unangenehm an, aber mit der Übung bemerkte ich eine deutliche Verbesserung meiner Ballkontrolle.

 

 Watsons Lieblingsübung

 

„Treffen Sie das Loch vier oder fünf Mal aus einer bestimmten Entfernung mit einem bestimmten Schläger. Beachten Sie, wo jeder Ball landet und wie nah er landet“, sagt Watson. „Legen Sie dann eine Münze über den idealen Landepunkt und üben Sie, den Ball dort zu landen.“ "

Achten Sie beim Schlagen des Balls darauf, worauf Sie sich konzentrieren.

„Konzentrieren Sie sich nicht nur auf diese Stelle – Sie müssen auch das Hauptziel, den Pokal, im Auge behalten“, sagt Watson. „Stellen Sie sich vor, wie der Ball an dieser Stelle landet und ins Loch rollt.“

„Üben Sie dies nun von derselben Stelle aus mit einem anderen Schläger. Ihr Landepunkt wird je nach Neigung des Schlägers näher oder weiter entfernt sein“, sagt Watson. „Machen Sie dies mit verschiedenen Schlägern aus unterschiedlichen Entfernungen. Bald werden Sie ein Gefühl dafür haben.“ dafür, wie weit du schlägst und wie weit du mit jedem Schläger rollst.“

„Mit zunehmender Übung wird Ihnen dieses Gefühl auf dem Golfplatz zur zweiten Natur und Sie werden feststellen, dass immer mehr Chips in die Reichweite eines Putts fallen“, sagt Watson.

  

Die Technik im Detail

 Die Schaukel

Watsons Schlagschwung ist etwas Schönes. Der Schwung beginnt mit einem sanften Abschlag und sorgt dafür, dass die Schlagfläche während des gesamten Schwungs stabil bleibt den Ball mit einem absteigenden Schlag niederzuschlagen und so einen klaren Kontakt zu gewährleisten.

 Kontakt und Nachverfolgung

Es ist von entscheidender Bedeutung, den Ball vor dem Rasen zu treffen, um den gefürchteten „fetten“ oder „dünnen“ Schlag zu vermeiden. Ein guter Tipp ist, sich auf eine Stelle direkt vor dem Ball zu konzentrieren und darauf zu zielen, diese Stelle mit dem Schlägerkopf zu treffen . Nach dem Kontakt hilft eine kontrollierte Nachverfolgung, das Gleichgewicht und die Genauigkeit aufrechtzuerhalten.

 

Mentaler Ansatz und Strategie

 Visualisierung und Planung

Einer der wirkungsvollsten Aspekte von Watsons Chipping-Technik ist seine mentale Vorbereitung, bevor er einen Chip schlägt, indem er sich die Flugbahn des Balls vorstellt und sich vorstellt, wie er landen und ausrollen wird. Von dieser mentalen Probe kann jeder Golfer profitieren Wenn Sie das nächste Mal auf dem Platz sind, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um sich Ihren Chip vorzustellen, bevor Sie ihn treffen – Sie werden von den Ergebnissen überrascht sein 

Anpassung an unterschiedliche Bedingungen

 

Watsons Fähigkeit, seine Technik an unterschiedliche Bedingungen anzupassen, ist ein weiterer Grund für seinen Erfolg. Egal, ob es sich um eine enge Lage, weiches Gras oder ein Gefälle handelt, er nimmt leichte Anpassungen vor, um optimalen Kontakt und Kontrolle zu gewährleisten Üben Sie auf verschiedenen Oberflächen und Lügen, um Ihr Selbstvertrauen in verschiedenen Situationen zu stärken.

 

 Übungsübungen und Tipps

 Von Watson inspirierte Übungen

Um ein Gefühl für Watsons Technik zu bekommen, probieren Sie diese Übungsübungen aus:

 

  1. **Linienübung**: Platzieren Sie eine Reihe von Abschlägen in einer geraden Linie im Abstand von etwa 30 cm. Üben Sie das Chippen über jedem Abschlag und konzentrieren Sie sich dabei auf gleichmäßigen Kontakt und Flugbahn.
  2. **Landeplatzübung**: Wählen Sie eine Stelle auf dem Grün, an der der Ball landen soll, und rollen Sie ihn zum Loch.
  3. **Einhand-Chips**: Üben Sie das Chippen mit Ihrer nicht dominanten Hand, um Kontrolle und Gefühl aufzubauen. Diese Übung kann herausfordernd, aber unglaublich lohnend sein.

 

 Häufige Fehler und wie man sie vermeidet

 Einer der häufigsten Fehler beim Schlagen ist das Umdrehen der Handgelenke beim Aufprall, was zu inkonsistentem Kontakt führen kann. Bei Watsons Technik liegt der Schwerpunkt darauf, die Handgelenke festzuhalten und mit den Händen zu führen, was oft zu einer Verzögerung führt Konzentrieren Sie sich auf einen kürzeren, kontrollierten Rückschwung und die Beschleunigung durch den Ball.

 

 Auswirkungen auf das Spiel

Erfahrungsberichte und Erfolgsgeschichten

Viele Golfer haben ihr Kurzspiel durch das Studium von Watsons Techniken verändert. Ein Freund von mir, der jahrelang mit dem Chipping zu kämpfen hatte, begann, Watsons Griffigkeit und mentale Herangehensweise in sein Training zu integrieren. und er fing an, Striche von seinen Runden zu rasieren.

 

 Watsons Vermächtnis in Chipping

Watsons Einfluss auf das Spiel, insbesondere im Kurzspiel, ist unbestreitbar. Seine Techniken und mentalen Strategien wurden von Golfern aller Spielstärken studiert und nachgeahmt. Durch die Konzentration auf die Grundlagen und die kontinuierliche Verfeinerung seines Ansatzes hat Watson ein bleibendes Erbe hinterlassen zu inspirieren und zu erziehen.

 

 Zusammenfassung

Tom Watsons hervorragende Chipping-Technik ist eine Meisterklasse in Sachen Präzision, Kontrolle und mentaler Vorbereitung. Wenn Sie seine Methoden verstehen und üben, können Sie Ihr Kurzspiel verbessern und ein beständigerer und selbstbewussterer Golfer werden Nehmen Sie sich also diese Erkenntnisse vor Augen, begeben Sie sich auf den Übungsplatz und beginnen Sie mit dem Chippen wie ein Profi.

 

 

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass die Kommentare vor ihrer Veröffentlichung bestätigt werden müssen