Einkaufswagen

So verbessern Sie schnell Ihre Golffähigkeiten: Profi-Tipps für schnelle Fortschritte

Veröffentlicht von LIUXINZHI el
So verbessern Sie schnell Ihre Golffähigkeiten: Profi-Tipps für schnelle Fortschritte

Egal, ob Sie ein Wochenendsportler sind oder gerade erst in die wunderbare Welt des Golfsports eintauchen,Galileo-Sport Teilens ein Ziel – unsere Golffähigkeiten zu verbessern und mehr Spaß auf dem Platz zu haben.

Als Golfspieler gab es eine Zeit, in der ich wirklich einen bemerkenswerten Fortschritt in meinen Golffähigkeiten verspürte. Die Erfahrung dieser Verbesserung ermöglichte es mir, authentisch zu verstehen, was Golf als Sport wirklich ist. Gleichzeitig verschaffte es mir Einblick in das wahre Wesen der Beherrschung dieser Aktivität. Um die eigenen Golfkenntnisse schnell zu verbessern, ist es wichtig, den Kern des Sports wirklich zu verstehen.

Ich höre oft einige Golfsprüche, die unglaublich klingen:

„Wer keine Fehler machen will, kann keine Gewalt anwenden.“

„Seien Sie beim Basketballspielen nicht zu sehr darauf bedacht, Kraft auszuüben. Sobald Sie Kraft ausüben, sind Sie am Ende.“

„Im Golfsport muss man ein sehr gutes Ergebnis erzielen“

Diese Sätze hört man häufig in der Welt des Golfsports. Aber nehmen wir uns zunächst einen Moment Zeit, um uns die aktuelle Golflandschaft vorzustellen, in der ein entscheidendes Thema lange anhält. Für PGA-Tour-Spieler liegt der Maßstab für die Leistung des Fahrers durchweg über 300 Yards. Spieler mögen McIlroy und DeChambeau Erreichen Sie das Grün mühelos mit einem Schlag auf Par-4-Löchern. Kann man ohne eine grundlegende Kraftbasis wirklich beeindruckende Distanzen im Golfsport erreichen?

Golf ist ein Wettkampfsport und fällt grundsätzlich in den Bereich der Machtästhetik. Kann man die wahre ästhetische Essenz des Sports wirklich verkörpern, ohne Kraft freizusetzen? Daher ist die Vorstellung, die Macht im Golfsport einzuschränken, wohl die absurdeste Behauptung im Golfsport.

Strategische Übungstechniken

Kraft richtig anwenden

Im Golfsport ist die Krafterzeugung zwar von entscheidender Bedeutung, sie muss jedoch den Grundsätzen der Kraftanwendung im Sport entsprechen und einer korrekten und standardisierten Vorgehensweise folgen. Der Schlüssel besteht darin, sicherzustellen, dass die aufgebrachte Kraft eine durchdringende Kraft hat, sich präzise auf den Ball überträgt und ihm die nötige Kraft für den Absprung, die richtige Richtung und den optimalen Spin verleiht. Stellen wir uns Folgendes vor: Wenn Sie im Golfsport eine weiche Peitsche in Ihren Händen halten, möchten Sie, dass die Kraft der Peitsche den Ball effektiv trifft. Um dies zu erreichen, müssen Sie Kraft in präzisen Winkeln und in der richtigen Richtung anwenden. Nur dann kann Ihre Kraft effektiv auf den Ball übertragen werden.

Eines der größten Missverständnisse im Golfsport ist daher die Vorstellung, man solle die Ausübung von Gewalt vermeiden. Die Realität ist, dass Golf als Wettkampfsport eine Kombination aus Kraft und Können erfordert und ein gewisses Maß an dynamischer Ästhetik mit sich bringt. Das Konzept von "Macht schafft Wunder„Im Golfsport wird betont, dass die Anwendung erheblicher Kraft zu unerwarteten Ergebnissen führen kann, die vorteilhaft oder nachteilig sein können.

 Daher ist es wichtig, mit der Vorstellung aufzuräumen, dass Golf ohne Kraftaufwand gespielt werden sollte. Bei richtiger Herangehensweise verkörpert Golf die Verschmelzung von Kraft und Technik, wobei ein Hauch dynamischer Ästhetik nicht nur akzeptabel, sondern unerlässlich ist. Die Idee dahinter ist, dass ein kraftvoller Schwung zu überraschenden und wirkungsvollen Ergebnissen führen und dem Spiel ein Element der Spannung und Unvorhersehbarkeit verleihen kann.

Ein paar Tipps, um Ihre Golffähigkeiten schnell zu verbessern

Putting

Wenn wir beobachten PGA Als Tour-Spieler erreichen sie oft Punkte, die unter dem Standardwert liegen. Im Allgemeinen liegt ihre durchschnittliche Punktzahl bei etwa 65 Schlägen. Innerhalb dieses 65-Schläge-Durchschnitts verwendet der typische Champion durchschnittlich 1.5 bis 1.7 Putts pro Loch, was etwa 27 bis 31 Putts pro Runde entspricht. Betrachtet man den Gesamtanteil, so macht das Putten über 40 % der gesamten Schlagzahl aus, oft sogar bis zu 45 %. In der Praxis entspricht dies während einer Golfrunde dem Verhältnis der Putts zu den Gesamtschlägen. Daher sollte auch Ihre dem Putten gewidmete Übungszeit diesem Verhältnis entsprechen und idealerweise 45 % oder sogar die Hälfte Ihrer gesamten Übungszeit ausmachen. Was das Üben des Puttens betrifft, werden wir in den kommenden Updates verschiedene Methoden bereitstellen.

 

Reihenfolge der Übung und Vorbereitung

1.Kontaktputter

Die richtige Reihenfolge beim Üben beginnt mit dem Putten. Sie müssen viel Zeit darauf verwenden, Ihre Puttfähigkeiten zu perfektionieren. Sobald Sie Ihr Putten auf ein zufriedenstellendes Niveau verfeinert haben, besteht der nächste Schritt darin, zu kurzen Eisen überzugehen. Beginnend mit den Wedges mit dem höchsten Loft, wie den 64-Grad-, 63-Grad-, 60-Grad-, 58-Grad-, 56-Grad- und 52-Grad-Schlägern, geht es weiter zum Pitching-Wedge, dem 9-Eisen und dann zum Mitteleisen. Fahren Sie mit den langen Eisen fort und anschließend mit den in der Mitte des Fairways positionierten Fairwayhölzern, wie dem Hybrid, dem 3-Holz und anderen, die zum Erreichen der Distanzanforderungen beitragen. Konzentrieren Sie sich schließlich auf den Wald, insbesondere auf den Fahrer. Diese Auswahl zielt auf die Maximierung der Distanz ab.

2.Verwenden Sie kurz, mittel und lang

Durch die Verwendung kurzer Eisen in Ihrer Praxis sollten Sie die Fähigkeit entwickeln, relativ präzise Flugbahnen zu erzeugen. Mit diesen kurzen Eisen sollten Sie beispielsweise in der Lage sein, mindestens fünf Arten von Flugbahnen zu treffen: gerade, hoch, mittel und niedrig, sowie Schläge, die nach links oder rechts gekrümmt sind. Das Wesentliche beim Beherrschen kurzer Eisen liegt in Präzision, Ballkontrolle und der Fähigkeit, den nötigen Spin, Sidespin und verschiedene Ballgefühle zu vermitteln, die für verschiedene Schläge erforderlich sind.

 Bei den mittleren Eisen verlagern sich die Anforderungen dahingehend, präzise Distanzen zu erreichen und gleichzeitig die gewünschte Flugbahnkurve ausführen zu können. Im Gegensatz zur Präzision, die bei kurzen Eisen erforderlich ist, müssen bei mittleren Eisen vor allem die Benchmark-Distanzen erreicht werden. Jeder Golfer sollte den Maßstab für jedes Eisen genau kennen, was bedeutet, dass er sich der Flugdistanz bewusst sein sollte, die jedes Eisen zurücklegen sollte.

 Im Wald besteht das Hauptziel darin, eine beträchtliche Distanz zu erreichen. Für Amateurspieler ist es ideal, wenn der Fahrer Distanzen zwischen 280 und 300 Yards bewältigen kann.

Reduzieren Sie die Anzahl der mitgebrachten Schläger auf den Platz

Meiner Meinung nach habe ich das Gefühl, dass die Beherrschung des Putters, der Wedges mit verschiedenen Lofts (wie Sand und Pitch), der kurzen Eisen wie dem 7er-Eisen und des 5er-Eisens und einiger Fairwayhölzer, einschließlich des 3er-Holzes und des Drivers, sind ausreichend. Es ist kein umfangreiches Angebot an Clubs erforderlich.

Letztes Wort

Für diejenigen, die ihre Golffähigkeiten schnell verbessern möchten, ist mein Rat einfach: Gehen Sie über die Oberfläche des Spiels hinaus und üben Sie hart damit Galileo Golf-Schlagkäfig. Verstehen Sie seine Seele, spüren Sie seinen Herzschlag und lassen Sie sich von diesem Wissen auf Ihrer Reise leiten. In der Welt des amerikanischen Golfsports geht es nicht nur darum, den Ball zu schlagen; Es geht darum, mit ihm zu tanzen, seine Sprache zu verstehen und die schöne Unterhaltung zu genießen, die sich bei jedem Schwung entfaltet.

 

Vorheriger Beitrag Veröffentlichung nueva


0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass die Kommentare vor ihrer Veröffentlichung bestätigt werden müssen