Häufige körperliche Verletzungen beim Golfsport und wie Sie ihnen mit Ihrem eigenen Galileo Golf Batting Cage zu Hause vorbeugen können

Häufige körperliche Verletzungen beim Golfsport und wie man sie mit einem galileo Golf-Schlagkäfig zu Hause verhindern kann

In diesem Ratgeber erkläre ich als erfahrener Golfer die Welt der Golfverletzungen im Allgemeinen und die Welt der Golfverletzungen im Besonderen.Galileo Golf-SchlagkäfigErfahren Sie mehr darüber, wie Sie verletzungsfrei bleiben und im Spiel bleiben, wenn Sie zu Hause trainieren.

die Risiken verstehen

Ihre Schultern und Hüften rotieren während des gesamten Golfschwungsvorgangs erheblich. Menschen, die flexibler sind, nutzen ihre Körperkraft eher, um Distanz und Kontrolle zu verbessern und die richtige Schwungbewegung zu erreichen.

Statistiken zeigen, dass das Risiko von Sportverletzungen im Golfsport jedes Jahr etwa 15–40 % beträgt, wobei die lebenslange Inzidenz bei 25–67 % liegt. Interessanterweise besteht bei Hobbysportlern ein erhöhtes Verletzungsrisiko mit einer jährlichen Inzidenz von etwa 31–90 % und einer lebenslangen Inzidenz von 60–85 %. Die häufigste Verletzungsursache bei Profisportlern ist übermäßiges Wiederholungstraining, gefolgt von einer mangelhaften biomechanischen Schwungmechanik. Umgekehrt ist die häufigste Verletzungsursache bei Laienspielern eine schlechte Schwungmechanik.

häufige Golfverletzungen

1. Rückenschmerzen

Laut Statistiken ausländischer medizinischer Quellen ist die Belastung des unteren Rückens mit etwa 35 % die häufigste Sportverletzung bei Amateurgolfern. Dazu gehören Dinge wie Ballposition, Haltung, Schwungbewegung und Hüftrotation. Eine unzureichende Muskelkraft im unteren Rücken und in der Bauchmuskulatur kann die Belastung der Wirbelsäule erhöhen und Schmerzen im unteren Rückenbereich verursachen. Um dieses Problem zu lösen, ist es wichtig, die Muskulatur zu stärken.

Die beim Schwung in der Lendenwirbelsäule entstehenden Torsionskräfte können Schmerzen im unteren Rückenbereich verursachen, sodass Golfer eine traditionellere Schwungmethode mit weniger Drehmoment anwenden können. Dazu müssen Sie Ihre Schultern und Hüften fast gleichzeitig drehen und Ihren rechten Ellenbogen nahe am Körper halten, damit Ihr Handgelenk beim Aufschwung nicht einknickt. Dadurch verringert sich die Schwungamplitude, die Belastung des unteren Rückens wird jedoch deutlich reduziert.

Die meisten Rückenverletzungen treten während der Drehung und Streckung auf und führen zu Zerrungen der Rückenmuskulatur, Bänderzerrungen uswVorwölbung der BandscheibeDadurch entstehen Rückenschmerzen. Chronische Schmerzen im unteren Rücken erfordern möglicherweise Änderungen an der Ausrüstung oder den Techniken. Golfer, die sich beim Bücken unwohl fühlen, können die Verwendung eines extralangen Putters in Betracht ziehen, um die Belastung ihres unteren Rückens zu verringern.

2. Gebärmutterhalsschmerzen

Nackenschmerzen von Golfspielern können durch bestehende verursacht werdenDegeneration der HalswirbelsäuleまたはArthritisEs kann sein. Einige glauben, dass ein vorzeitiges Anheben des Kopfes, um während eines Schwungs auf den Ball zu schauen, zu einer abnormalen Drehung des Halses führen kann. Es wird jedoch immer noch davon ausgegangen, dass die meisten Fälle durch eine übermäßige Vorbeugung des Halses während des Schwungs verursacht werden. Eine aufrechtere Körperhaltung und eine geringere Neigung des Kopfes nach unten können dieses Symptom lindern.

3. Schulterschmerzen

ElektromyographieJetzt werden Sie sehen, dass die Muskeln des Schultergelenks und der Rotatorenmanschette während des Schwungs perfekt zusammenarbeiten und richtig ausgerichtet sind, um diese schnelle und kraftvolle Bewegung auszuführen und gleichzeitig die Sicherheit des Schultergelenks zu gewährleisten. Früher ging man davon aus, dass Rechtshänder anfälliger für Verletzungen sind, da ihre linke Schulter die Initiative übernimmt und dadurch mehr Kraft auf ihre Schultern ausgeübt wird. Neuere Studien haben jedoch gezeigt, dass beide Schultern in ähnlicher Weise betroffen sind und dass übermäßige oder ungenaue Krafteinwirkung zu Sehnenentzündungen und Rissen führen kann. Die linke Schulter verfügt über schwächere Muskeln und wird weniger trainiert, sodass sie möglicherweise anfälliger für Verletzungen ist. Die Behandlung umfasst vor allem Muskeldehnungs- und Kräftigungsübungen.

4. Ellenbogenschmerzen

Amateure verursachen aufgrund falscher Schwünge häufig weitere Ellenbogenverletzungen, die als „Golferarm“ bekannt sind. Dies bezieht sich auf eine mediale Epicondylitis an der Innenseite des Ellenbogens des dominanten Arms, die durch erhöhte Kraft während der Beschleunigungs- und Aufprallphase des Schwungs verursacht wird. Dieser Zustand tritt eher bei Spielern mit falscher Kraftanwendung auf, insbesondere bei Spielern mit falschen Ellenbogenbeugungen. Darüber hinaus kann übermäßige Krafteinwirkung und Belastung des Handgelenks am nicht dominanten Arm zu einer lateralen Epicondylitis führen, die allgemein als „Tennisarm“ bekannt ist. Dieser Schaden wird in erster Linie durch den einzigartigen Schlagstil von Eisen verursacht. Wir empfehlen daher, mit einem Holz oder Putter zu üben und bei der Verwendung von Eisen den Ball auf dem Abschlag anzuheben. Sie können auch Schutzausrüstung tragen, um Ellenbogenverletzungen beim Golfschwung vorzubeugen.

5. Schmerzen im Handgelenk

Verletzungen des linken Handgelenks machen etwa 23.9 % aus, während Verletzungen des rechten Handgelenks nur 3.1 % ausmachen. Dies liegt vor allem daran, dass beim Schwung die meiste Belastung auf dem gebeugten linken Handgelenk liegt, was insbesondere auf dickem oder nassem Gras mehr Widerstand und mehr Kraft erzeugt. Die meisten Verletzungen entstehen durch wiederholte Streckung des Handgelenks und radiale Abweichung während des Schwungs, was zu einer Überlastungssehnenentzündung führt. Zur Behandlung können zuverlässige lokale Muskelstärkungsübungen eingesetzt werden. Wenn es um durch Arthrose verursachte Schmerzen geht, kann die Verwendung speziell entwickelter Golfschläger eine Option sein.

6. Gebräunte Haut

Ob Sommer oder Winter, Sie können beim Spazierengehen auf den 18 Löchern unseres weitläufigen Golfplatzes viel Sonne genießen. Da die Ozonschicht weiter abnimmt und das Risiko von Hautschäden durch UV-Strahlen zunimmt, ist es wichtig, Vorsichtsmaßnahmen und Hautpflege zu treffen.

7. Andere Hüften, Knie, Knöchel

Auch Drehbewegungen während des Schwungs können zu Verletzungen führen, und auch versehentliche Kopfverletzungen durch Kollisionen zwischen Ball, Schläger und Schlägerkopf sollten als Sportverletzung angesehen werden. Es ist wichtig, vorsichtig zu sein und Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Um diese Verletzungen zu verhindernKupferSollte ich es machen?

1. Vermeiden Sie wiederholtes übermäßiges Spielen, um Ermüdungserscheinungen vorzubeugen.

1900 Jahre, McCarrollWissenschaftler wie Amateurgolfer haben Berichte über Sportverletzungen veröffentlicht und betonen, dass übermäßiges Üben und Spielen die häufigsten Ursachen für Verletzungen sind. Wie bei vielen Muskel-Skelett-Verletzungen kann eine Überbeanspruchung von Muskeln und Knochen zu Gewebeermüdung führen und die Leistungsfähigkeit des Körpers beeinträchtigen. Das Fortsetzen von Aktivitäten bei Ermüdung erhöht das Verletzungsrisiko.

2. Erlernen Sie die richtige Schwunghaltung

Unsachgemäße Schwünge sind ebenfalls eine häufige Verletzungsursache, und viele Golfverletzungen treten im Moment des Aufpralls in der Nähe des Schwungs auf. Bei diesem Aufprall sind Ellenbogen und Handgelenke besonders gefährdet. Unsachgemäße Schwünge können zu Ungleichgewichten in der Kraftverteilung führen, die Leistung des Gewebes beeinträchtigen und ein Verletzungsrisiko darstellen.

3. Seien Sie vorsichtig

Ein weiterer häufiger Verletzungsmechanismus ist der Aufprall auf den Boden während des Schwungs. Wenn der Schläger den Boden und nicht den Ball berührt, wird die durch den Rückschwung erzeugte Energie nicht richtig auf den Ball übertragen. Wenn Sie den Schläger zu fest greifen, insbesondere mit beiden Händen, kann er vom Körper abprallen, Ihren Körper übermäßig belasten und Ihr Gewebe schädigen. Darüber hinaus sind Überschwingen und unzureichendes Aufwärmen ebenfalls häufige Verletzungsursachen.

4. Den Körper stärken und die körperlichen Funktionen verbessern

Literaturberichte haben gezeigt, dass beim Vergleich von Golfern mit unterschiedlichen Handicaps Golfer mit niedrigerem Handicap (0-9) eine höhere Verletzungsrate (67.5 %) aufweisen. Die Hauptverletzungsursache für Golfer mit geringem Handicap ist Überspiel und Aufprall auf den Boden während des Schwungs. Was den Zusammenhang zwischen Alter und Verletzungsrisiko betrifft, so kommt es bei Sportlern über 50 Jahren deutlich häufiger zu Verletzungen als bei Sportlern unter 50 Jahren. Der Hauptgrund dafür könnte der mit dem Alter einhergehende körperliche Verfall sein.

5. Lassen Sie sich von einem professionellen Gesundheitsdienstleister beraten

Wir empfehlen Ihnen, sich von einem professionellen Gesundheitsdienstleister beraten zu lassen, um Ihren körperlichen Zustand umfassend zu verstehen und Muskelschwäche und Gelenkbeweglichkeitseinschränkungen durch frühzeitige Korrektur und Training zu beheben.

Wie das Sprichwort sagt: Vorbeugen ist besser als Heilen. Indem Sie die Hauptursachen für Golfverletzungen verstehen und vorbeugende Maßnahmen ergreifen, können Sie Verletzungen wirksam vorbeugen und Ihr Golftrainingsglück steigern.

Verletzungen wirksam vorbeugen- Galileo Golfnetzverwendenzu Hause üben

Swing sicherer Hafen

Stellen Sie sich Folgendes vor: kontrollierte, sichere Praxis. Machen Sie sich keine Sorgen mehr darüber, wohin der Ball geht. Wann immer Sie sich müde fühlen, können Sie sich ausruhen, um Ihren Schwung auszuruhen und sich auf Ihre Technik zu konzentrieren, ohne Angst vor Aussetzern haben zu müssen.

Günstige Fitness- und Gesundheitsbedingungen

Galileo Golf SchlagkäfigIndem Sie damit zu Hause Golf üben, können Sie Zeit auf dem Golfplatz sparen und diese für Ihre Fitness nutzen. Gewöhnen Sie sich an, sich vor dem Golftraining aufzuwärmen, um Gelenk- und Ellenbogenschmerzen vorzubeugen. Wie Sie wissen, sind die Golfübungsplätze außerdem sehr groß. Wenn Sie sich also verletzen, dauert die Genesung lange. Medizinisches Personal trifft ein. Bequeme medizinische Stationen in Wohngebieten können auch rechtzeitig Schutz vor Unfällen bieten, die beim Golftraining passieren.

als Ganzes:

Golf ist eine Sportart, die Geschick erfordert und die Leistung durch wiederholtes Üben verbessert wird. Der Schlüssel zur Verbesserung liegt in der Aufrechterhaltung der richtigen Körperhaltung, der Wahl des richtigen Schlägers, dem Aufwärmen vor dem Schlagen und der Durchführung eines gezielten Krafttrainings. Vorbeugung steht an erster Stelle. Bei Sportverletzungen ist neben der Erstbehandlung wie dem Auftragen von Eis und der späteren Behandlung wie Wärmetherapie und Medikamenten auch Ruhe äußerst wichtig.

Ausruhen bedeutet nicht unbedingt, komplett auf das Spielen zu verzichten. Vielmehr ist es wichtig, Handlungen zu vermeiden, die zu Verletzungen führen können, und auf Schutzausrüstung zu achten. Die oben genannten Vorschläge sollen Golfbegeisterten helfen. Priorisieren Sie vor und nach dem Golfspiel regelmäßige Dehnübungen, um das Verletzungsrisiko bei körperlicher Aktivität zu verringern. Diese Übung stärkt die körperlichen und technischen Fähigkeiten, steigert die sportliche Leistung, trägt zur Erholung von Müdigkeit und zur Gewebereparatur nach der Aktivität bei.

0 Kommentare

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht

Bitte beachten, dass deine Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen